Modul 2: 3 Tage

Kommunikation und Gesprächsführung

Die Modelle des bekannten Kommunikationspsychologen Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun helfen uns, ein grundlegendes Verständnis für menschliche und zwischenmenschliche Vorgänge aufzubauen und weiterzuentwickeln.

Das Kommunikationsquadrat
Warum gibt es Missverständnisse? Warum kommt das, was Sie sagen, nicht bei Ihrem Gegenüber an? Welche ungesagten Botschaften sind vielleicht genauso wichtig wie die ausgesprochenen? Das Kommunikationsquadrat ist eine gute Möglichkeit, auch das Unausgesprochene ans Licht zu bringen.

Das Modell des Inneren Teams
Was geht in Ihnen und anderen vor? Warum verhält sich mein Gegenüber ganz anders als erwartet? Warum stimmt das, was Menschen fühlen und denken nicht unbedingt mit dem überein, was sie sagen? Das Modell des Inneren Teams hilft, die Vielstimmigkeit und Zerrissenheit zu verstehen, die Sie selbst oder Ihre Mitarbeiter in Bezug auf bestimmte Themen verspüren.

Das Riemann-Thomann-Modell
Jeder „tickt“ anders, und es ist hilfreich zu verstehen, wie der andere „tickt“, das nimmt viel Konfliktpotenzial aus dem Miteinander. Es erklärt welche Bedürfnisse und Grenzen Menschen haben, was sie antreibt, behindert oder unter Stress setzt und aus welchen Motiven oder Ängsten heraus sie handeln. Dieses Modell hilft auch dabei, Menschen gezielt bei der persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.

Gesprächsführung – die helfen kann und zum Kern des Problems vordringt
Helfende und unterstützende Gesprächsführung bedeutet:

  • Eine Haltung zu haben und zu zeigen, die es möglich macht, dass ein Mensch sich öffnen kann und Vertrauen fasst
  • Zwischen den Zeilen lesen können
  • Mit Gefühlen umgehen, auch wenn sie schwer zu fassen sind
  • Gemeinsam Lösungen entwickeln können

Sie lernen Methoden kennen, die Menschen aus sogenannten helfenden Berufen erlernen, wenn sie mit schwierigen Situationen umgehen müssen: Mit Übungen und in Rollenspielen reflektieren wir unser eigenes Gesprächsverhalten und erarbeiten Vorgehensweisen für die verschiedenen Gesprächssituationen.

Ute Villing

verfügt nicht nur über mehrere akademische Ausbildungen, sondern hat darüber hinaus 30 Jahre Erfahrung in der Beratung von Menschen und Organisationen und ist schon seit über 20 Jahren als Dozentin tätig. Seit 2004 leitet sie zusammen mit ihrem Mann die Business School Alb-Schwarzwald.

Darum geht's:

Psychologisches Wissen auf- und ausbauen

  • Mit den Modellen Schulz von Thun umgehen können
  • Wertschätzend Feedback geben
  • Probleme ansprechen können
  • Schwierige Situationen verstehen
  • Schwierige Gespräche führen
  • Kritisches Feedback geben
  • Mit inneren Konflikten umgehen können
  • Vertrauen aufbauen

Es gibt nichts Praktischeres als eine gute Theorie. 
Kurt Lewin

Sie haben noch Fragen zum Inhalt, Ablauf oder Organisation

 

Greifen Sie einfach zum Hörer und kontaktieren Sie die Seminarleiterin, Ute Villing, persönlich. Alternativ können Sie ihr auch eine E-Mail schicken

Fon: 07426 9319875
E-Mail: u.villing@bs-as.de

Ute Villing, Dipl. Soz. Päd. (BA), Supervisorin DGSv, Master of Science verfügt nicht nur über mehrere akademische Ausbildungen, unter anderem in Organisationsentwickung und Supervision, sondern hat darüber hinaus auch über 35 Jahre umfassende Erfahrung in der Beratung von Menschen und Organisationen gesammelt. Sie ist seit über 20 Jahren als Dozentin an Hochschulen tätig und leitet seit 2004 zusammen mit ihrem Mann die Business School Alb-Schwarzwald.